Mittwoch, 19. April 2017

ein Hallo aus Mollyhausen.. ;)

heute poste ich etwas aus unserem Grossfamilienalltag.. einfach weil es sehr drollig war.. ;)

Unser 2. jüngstes kind ist das Krakenmädchen 
( in der Reihenfolge Nr.8 und 21 Monate alt )
 Sie beobachtete völlig entsetzt wie ich die frisch genähte Mütze ihrem Bruder
 ( Eisbär 5 Monate alt ) 
anprobierte..
Als ich die Mütze nach erfolgreicher Anprobe auf den Tisch legte, 
schlich sie auf Zehenspitzen um den Tisch herum,..
mit den Augen kaum über die Tischplatte blickend, 
die Mütze nicht aus den Augen lassend..
Ich nahm sie hoch, erklärte ihr das die Mütze für ihren Bruder ist, 
und sie auch bald eine Mütze von mir genäht bekommt.
Sie flitze richtung Kinderzimmer weg, 
und ich ärgerte mich leise ein bisschen das ich nicht gerade Pädagogisch Wertvoll reagiert habe 
( wie soll das Kind lernen das andere auch mal etwas haben, das sie nicht hat, wenn ich ihr sofort alles verspreche auch für sie zu nähen? )
Da kommt das süsse kleine Wesen wieder... 
sie hat in der Hand einen PINKEN EINHORN Stoff, 
den sie triumphierend zu mir hoch hält,..
"Müdsche, müüüüddssscchhheeee"
 und klopft sich auf den Kopf..
als ich nicht gleich reagiere, weil ich so perplex bin, das sie tatsächlich in meinem Nähzimmer war, zwei stoffboxen aufgezogen und sich einen Stoff ausgesucht hat... 
nimmt sie meine Hand, führt mich zu meiner Nähmaschine.. klopft fein auf meinen Stuhl, damit ich mich hinsetze..
Hüpft mit beiden Füssen in die Luft und lässt mich keine sekunde aus den Augen..
ich schneide also aus dem Einhornstöffchen eine Mütze zu.. sie lacht grinst.. und ruft "jjaaaa nnnäääännnnn .. näääääännn"
auch bei dem nähvorgang, steht sie auf Zehenspitzen, die Nase an der Tischkante, beobachtet jeden Handgriff, und sobald eine naht fertig ist, bekomme ich Stehenden Aplaus und Jubelrufe...
ich glaub ich hab mich so gefühlt als ob ich gerade die Welt rette.. die Welt eines kleinen Mädchens.. aber immerhin.. es ist für sie DIE Welt!
Die Mütze war schnell fertig genäht, ist ja kein Zeitaufwendiges geschehen,.. und so setzte ich ihr die Pinke Einhorn Mütze auf,.. dem kleinen süssen Mädchen, in ihrem Pinken-Zottel-Fleece Overall .. das dann sofort überall zu jedem in der Familie rannte,.. sich auf den Kopf zeigte und strahlte...
"guck... guck"
und mir schwant... das war zwar pädagogisch keine meisterleistung, aber daran kann ich morgen arbeiten... heute rette ich die welt... ;)

LG Molly
über das leben mit 9 kindern und Herrn Molly
( ich aktualisiere dieses Blog jetzt wieder ) 

Kommentare:

  1. Was für eine wunderbare Geschichte!!!

    Man kann die Begeisterung richtig miterleben :O)

    Und pädagogisch war das auch nicht so ohne, immerhin hat Dein Krakenmädchen ganz praktisch gemerkt, wie wichtig sie Dir ist.

    Ich wünsche Dir noch mehr Momente als Weltenretterin ;O)

    LG Kirstin

    AntwortenLöschen
  2. Das ist sooooo süß!
    und Welt retten ist so wichtig - pädagogisch kann doch jeder :-)

    LG
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie schön! Und doch, das war eine pädagogische Meisterleistung. Verzicht kann sie ja immer noch mal üben. Aber sie wurde ernst genommen, ganz selbstverständlich hast du ihr Bemühen aufgegriffen und reagiert, und sie hat gelernt, dass sie gehört wird und mit ihrem Tun was bewirkt hat. Und dass sie ne liebe Mama hat, die ihr diesen Wunsch sogleich erfüllte. Finde ich super!
    Schön, dass du wieder schreibst, ich lese immer gern über euren Großfamilienalltag!
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Ja, Kinder sind etwas ganz Besonderes!

    AntwortenLöschen
  5. Endlich wieder was zu hören von dir, ich hab mir schon Sorgen gemacht. Und schön weiter die Welt der Kinder retten!
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Wie süß, wie hättest du in dieser Situation auch anders handeln können.

    AntwortenLöschen
  7. hachz 😍 mein kleiner süßer schlaukopp 🐙 🦄 ... und ich vermute mal... sie hat das nähgen 😜

    AntwortenLöschen